Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung automatisch zu.  >>mehr Infos<<

FISCH DES JAHRES 2018

Der Wels – ein Großmaul

Familie: Echten Welse (Siluridae)
Seesaibling: Salvelinus umbla (Linnaeus, 1758)

Habitat:
wärmeliebend in großen, stehenden oder langsam fließenden Gewässer

Merkmale:

Körperform

  • langgestreckt
  • schleimiger
  • schuppenlose Haut

Färbung

  • variabel
  • abhängig vom Lebensraum

Rücken

  • sehr dunkel gefärbt
  • wobei es Nuancen von Schwarz über Blau, Braun bis hin zu Grün gibt

Bauch

  • hell bis weißlich

Flanken

  • -
  • -
  • -

Paarige Flossen

  • dunkel gelbbraun, braunrot bis bräunlich

Wachstum:
Welse erreichen, abhängig von ihrem Lebensraum, meist Körperlängen von einem bis eineinhalb Metern und dabei ein Gewicht von etwa 10 bis 50 Kilogramm

Laichzeit:

Hauptlaichzeit

  • Mai - Juli

Laichplatz

  • ufernahe Grube
  • von Weidenwurzeln geschützt

Geschlechtsreife

  • etwa drei bis vier Jahren erreicht
  • -
  • -

Nahrung:
Neben lebenden und toten Fischen werden auch Amphibien, Krustentiere, Insekten, Würmer und andere Wirbellose Tiere gefressen

Gefährdungsursachen:

  • Zerstörung der natürlichen Lebensräume
  • Harte Uferverbauungen
  • Überfischung

(Foto: © Koller, mit freundlicher Genehmigung vom Nationalpark Donauauen - www.donauauen.at.)